kanalB.at ·labournet.tv
DEUTSCH / ENGLISH
kanalB  themen ZeitzeugInnen des NS-Regimes
thema Bab, Werner

22 audios1 textkommentare

Werner Bab ist am 2.10.1924 in Oberhausen geboren und lebte ab 1929 in Berlin, in der Schönhauser Allee (Prenzlauer Berg). Aufgrund der Nürnberger Gesetze (1935) durfte er schließlich keine öffentliche Schule mehr besuchen. Er ging daraufhin auf das jüdische Internat in Stettin. Sämtliche LehrerInnen der Schule wurden verhaftet. Die Schule wurde nach der Reichspogromnach (November 1938) geschlossen. Werner Bab kehrte deshalb nach Berlin zurück. Er suchte einen legalen Weg um Deutschland zu verlassen und meldete sich deshalb beim Palästinaamt. Sein Ziel war es nach Palästina auszuwandern. Deshalb besuchte er zur Vorbereitung auf ein Leben im Kibbuz eine Hachschara. Diese jüdische Ausbildungsstätte lag im Süden von Berlin. In Deutschland gab es über 80 Hachscharastätten, in denen jüdische Jugendliche auf ein Leben in einem Kibbuz in Palästina vorbereitet wurden. Nach dem auch die Hachschara geschlossen wurde, musste er in Berlin Zwangsarbeit leisten. Um der Deportation zu entgehen, versuchte er 1942 in die Schweiz zu fliehen. Sein Fluchtversuch mit gefälschten Papieren, endete jedoch mit der Verhaftung an der Grenze. Nach der Inhaftierung in verschiedenen Gefängnissen, kam er schließlich in das KZ Auschwitz (Stammlager). Im Januar 1945 ging er auf einen Todesmarsch, der für ihn im KZ Mauthausen bei Linz (Österreich) endete. Nach kurzer Zeit wurde er in die Nebenlager Melk und später Ebensee verlegt, wo er von der US-Armee befreit wurde.

Die Mutter von Werner Bab las in der jüdischen, US- amerikansichen Zeitschrift "Aufbau", dass ihr Sohn überlebte und nahm mit ihm Kontakt auf. Um seine Familie wieder zu sehen emigrierte er nach San Francisco. 1959 kehrte er nach Westdeutschland zurück. Nach großen Schwierigkeiten erhielt er die deutsche Staatsbürgerschaft zurück. Während seiner Inhaftierung im KZ Auschwitz wurde ihm die deutsche Staatsbürderschaft ab erkannt. Werner Bab lebt bis heute in seiner Heimatstadt Berlin.

Auf der Homepage des Vereins Imdialog , finden Sie weitere Informationen und Filmmaterial zu Werner Bab ( Filmmaterial in normaler Qualität und Interview in HD-Qualität )

weitere infos...

team: Pankower Jugendliche
letzter clip eintrag: 17-02-2008 07:11 anzahl aller medien im thema: 22
audio interview Elternhaus (Werner Bab)
Seine Eltern waren nicht religiös. Sein Vater hatte ein Konfektionsgeschäft und er musste Dienst leisten in der jüdlischen Gemeinde Berlin.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Alltag unterm Hakenkreuz || ZeitzeugInnen des NS-Regimes || Vor 1933
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 0:56 min  | groesse: < 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2644
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview jüdisches Internat (Werner Bab)
Nach den Nürnberger Gesetzen konnte er nicht mehr zur öffentlichen Schule gehen, daher besuchte er seitdem ein jüdisches Internat. Diese Schule war sehr streng, aber er war "ein Jude unter Juden".
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Alltag unterm Hakenkreuz || 1936 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 1:36 min  | groesse: 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2644
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Olympiade 1936 (Werner Bab)
Er beschreibt seine Begeisterung und seine Eindrücke während der Olympiade 1936. Er war dabei als viele BerlinerInnen Hitler Unter den Linden zugejubelt haben.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Alltag unterm Hakenkreuz || 1936 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 5:00 min  | groesse: 4 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2635
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Shanghai (Werner Bab)
Seine Familie - seine Mutter, sein Stiefvater und seine Stiefschwester - bekamen ein Visum und flüchteten nach Shanghai. Er musste allein zurückbleiben.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Exil/Flucht || 1938 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 2:17 min  | groesse: 2 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2490
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Palästina und Kibbuzime (Werner Bab)
Als Jugendlicher war er in einer Hachschara, um sich auf ein Kibbuz in Palästina vorzubereiten. Weiter berichtet er über die aktuelle Situation der Kibbuzime.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Jugendorganisation || 1939 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 9:02 min  | groesse: 8 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2319
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Wehrpflicht (Werner Bab)
Werner Bab erzählt wie Feldjäger junge Männer nach ihren Dokumenten befragen. Als Jude wurde er nicht zum Militär eingezogen.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Alltag unterm Hakenkreuz || 1939 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 0:45 min  | groesse: < 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2350
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Illegalität (Werner Bab)
Er hat lange überlegt, in die Illegalität zu gehen, sah aber keine Möglichkeit dafür.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Verfolgung || 1940 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 2:50 min  | groesse: 2 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2209
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Fluchtversuch in die Schweiz (Werner Bab)
Er versuchte, illegal in die Schweiz zu emigrieren, wurde aber an der Grenze festgenommen. Von dort aus trat er seinen Weg durch die Gefängnisse an.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Exil/Flucht || 1942 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 3:26 min  | groesse: 3 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2577
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Deportation von Waldshut nach Auschwitz (Werner Bab)
Nach seiner Verhaftung durch die Gestapo kam er in das Polizeigefängnis nach Waldshut. Über Frankfurt/Main, Bautzen und Breslau wurde er in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || 1942 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 2:15 min  | groesse: 2 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2579
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Häftlingsgesellschaft in Auschwitz (Werner Bab)
Häftlingsgesellschaft in Auschwitz (Werner Bab)
Durch seine Tätigkeit als sogenannter Läufer am Tor des Stammlager Auschwitz I hatte Werner Bab eine besondere Perspektive auf die Häftlingsstruktur. Er kam mit vielen Funktionshäftlingen in Kontakt und hat unterschiedliche Lagerälteste und Kapos in ihrer Handlungsweise erlebt.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Widerstand || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || 1945 || 1944 || 1943 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 7:10 min  | groesse: 6 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2735
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Freundschaft in Auschwitz (Werner Bab)
Werner Bab beschreibt die Beziehung zwischen den Häftlingen und die Internationalität der Häftlingsgesellschaft, insbesondere geht er auf die Spanienkämpfer ein.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || 1944 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 1:34 min  | groesse: 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2384
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Reichsbahn (Werner Bab)
Werner Bab beschreibt die Beteiligung der Reichsbahn an der Deportation der jüdischen Bevölkerung. Als Beispiel nennt er den Zusammenbruch der Versorgung der Soldaten in Stalingrad, wahrend europaweit die jüdische Bevölkerung deportiert wird.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || 2. Weltkrieg || 1943 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 1:53 min  | groesse: 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2715
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Lageralltag in Auschwitz (Werner Bab)
Werner Bab beschreibt den "Alltag" im Lager. Insbesondere geht er auf Arbeitskommados, die Apellsituation und die Funktion des Musikorchester in Auschwitz ein.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || 1944 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 2:49 min  | groesse: 2 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2746
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Zukunft und Hoffnung (Werner Bab)
Werner Bab spricht in diesem Clip über seine Perspektive von Zukunft in Auschwitz und was Hoffnung für sein Überleben bedeutete.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || 1944 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 1:25 min  | groesse: 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2229
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Todesmarsch von Auschwitz nach Pleß (Werner Bab)
Werner Bab berichtet über seine unterschiedlichen Motive bei der sogenannten Evakuierung des Lagers nicht in Auschwitz zu bleiben sondern diesen Ort zu verlassen und mit auf den Todesmarsch zu gehen.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || Kriegsende/Flucht || 1945 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 2:52 min  | groesse: 2 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2409
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview KZ Mauthausen-Melk-Ebensee (Werner Bab)
Werner Bab beschreibt die Ankunft in Mauthausen sowie den späteren Transport nach Melk und Ebensee zur Zwangsarbeit im Stollen. Insbesondere erlebte er die Fluchtaktion sowjetischer Soldaten beim Transport nach Ebensee und die darauf von der SS veranlasste Strafaktion bei Ankunft in Ebensee.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Widerstand || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || 1945 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 7:38 min  | groesse: 6 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2497
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Befreiung (Werner Bab)
Werner Bab wurde im Mai 1945 in Ebensee von amerikanischen Einheiten befreit. Zuvor hatte der österreichische "Volksturm" die Bewachung des Lagers von der SS übernommen. Er beschreibt den Versuch kurz nach der Befreiung nach Berlin zurückzukehren.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Deportation / Konzentrationslager / Vernichtung || Kriegsende/Flucht || 1945 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 4:39 min  | groesse: 4 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2372
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Nürnberger Prozesse (Werner Bab)
Werner Bab beschreibt die Nürnberger Prozesse und den fehlenden Mut der Angeklagten zu gestehen.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Kriegsende/Flucht || Nach 1945 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 4.07 min  | groesse: 3 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2393
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview 60er Jahre (Werner Bab)
1959 kehrte Werner Bab nach Westdeutschland zurück. Ihm wurde die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen, da er in Polen im KZ war. In Oberhausen bekam er seine Geburtsurkunde wieder und somit zunächst eine dreimonatige Aufhaltsgenehmigung. Später erhielt er die deutsche Staatsbürgerschaft.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Sonstiges || Nach 1945 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 1:17 min  | groesse: 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2003
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Kollektivschuld? (Werner Bab)
Er redet über die Schuld und Unschuld sowie das Eingeständnis der Deutschen. Werner Bab vertritt die Meinung, dass es keine Kollektivschuld gibt.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Sonstiges || Nach 1945 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 6:19 min  | groesse: 5 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2278
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Seine Generation (Werner Bab)
Werner Bab beschreibt seine Generation als passiv.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Sonstiges || Nach 1945 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 0:35 min  | groesse: < 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2223
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

audio interview Jugend von Heute (Werner Bab)
Werner Bab appelliert an die heutige Jugend sich für die Demokratie und gegen Rechtsextremismus zu engagieren.
deutsch: download
weitere medien: Bab, Werner || Sonstiges || Nach 1945 || ZeitzeugInnen des NS-Regimes
weitere infos  www.imdialog-ev.org
team: Pankower Jugendliche
sprache: deutsch  | laenge: 0:49 min  | groesse: < 1 MB
format: mp3  | datum: 16.02.2008  | media-hits: 2207
audio empfehlen | kommentar | permanenter link

1 text
Workshop mit Jugendlichen
Im Februar haben wir gemeinsam mit Tanja Berg einen Workshop mit Berliner Jugendlichen gegeben. Bei dem Workshop haben sich die Jugendlichen mit ihren eigenen Bilder zum Nationalsozialismus auseinandergesetzt. Wir haben gemeinsam die Begriffe Erinnern und Zeitzeugeninterviews als historische Quelle... weiter
weiterfuehrende informationen
  
ZeitzeugInnen des NS-Regimes
Knorr, Lorenz
Zablatnik, Ana
Kolenik, Lipej
Verdel, Romana
Schulz, Erwin
Dušek, Veroslav
Rach, Elli
Tokarska-Kaszubowa, Stefania
Chrushynski, Hendryk
Nowavzyk, Wladislav
Hoffmann, Urszula
Ledermann-Rodbell, Barbara
Reimann, Barbara
Burger, Adolf
Pick-Goslar, Hannah Elisabeth
Hinenberg, Pola
de Ruiter, Gerard
Fischer, Franz Josef
Snep, Peter Josef
Iwakin, Anatoli Abramowitsch
Crüger, Reinhart Berthold
Ebert, Dorit
Menger, Truus
Sylten, Walter
Omankowsky, Manfred
Kann, Ludwig
Müncheberg, Hans
Schuster, Gisela
Frickel, Heinrich
Cornelius, Heinz
Lammel, Inge
Kaufhold, Marianne
Rentmeister, Elsa
Claessens, Karina
Siebner, Margit
Rinne, Karl-Heinz
Eckert, Werner
Schmid, Fritz
Rewald, Ilse
Schwersenz, Jizchak
Mehling, Waltraud
Deutschkron, Inge

nimm eine Fördermitgliedschaft!
video-player | screenings | newsletter | faq | vertriebsstellen | impressum | kontakt
Spenden an: content e.V. Postbank Berlin, Kontonr.: 6814102, BLZ: 10010010, IBAN: DE82100100100006814102, BIC: PBNKDEFF
kanalB trashfilmdatenbank videomagazin trash kurzfilme musikvideos dokumentationen internetstreaming HipHop antiparanoia wettbewerb widerstand streaming kanal-b kanal-B canalb canalc canald bcanal ccanal dcanal