kanalB.at ·labournet.tv ·unitedaliens.tv ·Zeitzeugengeschichte ·G8-TV
DEUTSCH / ENGLISH
kanalB  ausgaben
ausgabe nr_24 Ermordete Coca-Cola-Gewerkschafter
Ermordete Coca-Cola-Gewerkschafter
In Kolumbien werden jedes Jahr Gewerkschafter ermordet. Dabei spielen Konzerne wie Coca-Cola und Nestlé eine wichtige Rolle. Um die Verflechtung zwischen diesen Konzernen, den Paramilitärs und dem kolumbianischen Staat exemplarisch zu zeigen, haben wir einen Fall gründlich recherchiert: Isidro Gil wurde am 5. Dezember 1996 in der Coca-Cola-Abfüllanlage "Bebidas Y Alimentos de Urabá" von Paramilitärs erschossen. ... weiter
laenge: 50 min  | datum: 28-09-2004  | video-hits: 19.516
schnipsel Richard Kirby
Richard Kirby
Auszug aus dem Interview mit einem Funktionär von Sinaltrainal: 'Ricard Kirby war, als die Gewerkschaft vertrieben und Isidro Gil und die anderen Arbeiter getoetet wurden, der Besitzer der Abfüllanlage 'Bebidas y Alimentos de Urabá'. Er ist einer der wichtigsten Funktionäre, die Coca Cola in Kolumbien hat. '
laenge: 1,33 min  | datum: 28.09.2004  | video-hits: 910
schnipsel Paramilitarismus
Paramilitarismus
'Die Paramilitärs erklärten von Anfang an, dass sie die Gewerkschaften vernichten würden. Deswegen gaben die nationalen und internationalen Organisationen auch nicht den Unternehmen sondern den Paramilitärs die Schuld an den Morden. Aber selbstverstaendlich waren die Paramilitärs lediglich die Handlanger der Unternehmen.'
laenge: 0,38 min  | datum: 28.09.2004  | video-hits: 829
schnipsel Versuchter mord
Versuchter mord
Gonzalo Quijano, Funktionär von Sinaltrainal, erzählt wie er gefolter wurde und wie er mit knapper Not einem Schusswaffenattentat entkam. Der Killer, der ihn hätte töten sollen, wurde von den Nachbarn Gonzalos gestellt und der Polizei übergeben. Ein Jahr später wurde er aus Mangel an Beweisen freigesprochen.
laenge: 1,53 min  | datum: 28.09.2004  | video-hits: 611
schnipsel 'Freiwilliger' Austritt
'Freiwilliger' Austritt
Nach dem Mord an Isidro Gil werden die gewerkschaftlich organisierten Arbeiter von Paramilitärs, die sich bewaffnet in der Abfüllanlage bewegen, zusammengerufen. Sie werden von den Paramilitärs vor die Alternative gestellt, entweder ebenfalls erschossen zu werden oder freiwillig aus der Gewerkschaft auszutreten. (Rechtsanwalt von Sinaltrainal)
laenge: 2,24 min  | datum: 28.09.2004  | video-hits: 326
schnipsel Der Generalstaatsanwalt arbeitet bei Coca-Cola
Der Generalstaatsanwalt arbeitet bei Coca-Cola
Nachdem Sinaltrainal Coca-Cola in Miami angeklagt hatte, reagierte der Konzern seinerseits mit Klagen gegen Sinaltrainal. Der Gewerkschaft wurde Terrorismus und Verleumdung vorgeworfen. Der Rechtsanwalt von Coca-Cola in diesem Prozess, ist Jaime Bernal Cuéllar, der 1995 bis 1997, also in der Zeit, als Sinaltrainal sich vergeblich um eine Aufklärung der Morde in Carepa bemühte, Generalstaatsanwalt von Kolumbien war.
laenge: 1,11 min  | datum: 28.09.2004  | video-hits: 418
kurzdoku Protest vor Coca-Cola
Protest vor Coca-Cola
Bogotá, Dezember 2003 - Die kolumbianische Lebensmitelgewerkschaft SINALTRAINAL protestiert vor der Zentrale von Coca Cola FEMSA. Der Protest richtet sich gegen die geplante Schliessung von 9 der 14 Abfüllanlagen in Kolumbien und gegen die Morde an Coca Cola Gewerkschaftern, die bisher alle nicht aufgeklärt und gerichtlich verfolgt wurden. Die Protestierenden fordern, dass das Unternehmen die Zusammenarbeit mit ... weiter
laenge: 3,5 min  | datum: 08.06.2004  | video-hits: 1.004
kurzdoku Kolumbien update
Kolumbien update
Berlin, Interview mit Carlos Lozano, Chefredakteur der kolumbianischen Zeitschrift VOZ über den Plan Colombia - Lozeno spricht über die FARC, die Paramilitärs, den plan colombia, 3.500 ermordete GewerkschafterInnen, die Komplizenschaft von Konzernen wie Coca Cola mit den Paramilitärs.
laenge: 7 min  | datum: 27.06.2002  | video-hits: 535
kolumbienkampagne.de - Kolumbien: der Krieg gegen die Armen.
In diesem Land werden jährlich so viele Oppositionelle ermordet wie in Chile in 17 Jahren Pinochet-Diktatur zusammengezählt! [...]
Seltener wird darüber gesprochen, dass die Gewalt in Kolumbien, von der man diffus immer wieder in Medien hört, recht rationale Erklärungen besitzt.

killer coke dokumentations- und kampagnen-website ueber die verbrechen von coca cola gegen gewerkschafter und die wachsende internationale solidaritaet mit den kolumbianischen gewerkschafterInnen.

echte nachrichten aus Kolumbien (castillanisch)

arbeitskaempfe in Kolumbien spezialseite von labour.net

san josé de apartadó die geschichte des gruenders von san josé de apartadó

Rito Alejo del Rio hat der zwischen 1995-97, die XVII brigade der Armee kommandiert, die in Carepa stationiert war. wurde 2001 festgenommen und musset sich fuer die beteiligung an 1200 morden in der region zwischen 1995 und 1997 verantworten.

Coca-Cola-kampagne spezialseite auf LabourNet zu Coca-Cola Kolumbien

banner fuer die ausgabe kanalB nr_24 bitte mit dem banner auf folgende seite linken:

http://kanalb.de/edition.php?clipId=62

colombia.indymedia.org indypendent media center in kolumbien

kolumbien-aktuell.ch Ziele:
Dem kolumbianischen Volk in der Schweiz und im deutschsprachigen Europa eine Stimme verleihen.
Prozesse und Veränderungen hier in die Wege leiten, um den Leidensweg dieses Volkes zu verkürzen.Unterstützung des gerechten Einsatzes für die Respektierung der politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Menschenrechte.Politische, demokratische, gewaltfreie Lösung des bewaffneten Konflikts.

Aktivitäten:
Permanente Erarbeitung eines Basiswissens über Kolumbien
Unabhängige Informationsarbeit zu Kolumbien
Lobbyarbeit und Kampagnen

sinaltrainal.org offizieller website der Lebensmittelgewerkschaft SINALTRAINAL in Kolumbien.

Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt "Der Stiftungszweck wird verwirklicht durch die Informationsverbreitung und den Informationsaustausch über die Humanisierung der Arbeit, Ökologie bei Produktion und Entsorgung, Entwicklung und Herstellung umweltverträglicher und gesellschaftlich nützlicher Produkte, Demokratie und Mitbestimmung für abhängig Beschäftigte sowie Verwirklichung gleicher und gerechter Arbeitsteilung nach Geschlecht und/oder Nationalität."


Vielen Dank an die Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt für die freundliche Unterstützung!

radio onda audiobeiträge und text zu lateinamerika. es gibt ein umfangreiches archiv: benutze die suchfunktion!

kolumbien aktuell zur politischen situation in Kolumbien. mit hintergrundanalysen und dossiers. wahrscheinlich die beste deutschsprachige seite zum thema kolumbien.

Kolumbienkoordination kolko e.V. ist als unabhängige Fachstelle in das europäische Menschenrechtsnetzwerk zu Kolumbien eingebunden. Gleichzeitig dient das Büro als Anlaufstelle für die Deutsche Menschenrechtskoordination Kolumbien, einer Plattform von Menschenrechtsorganisationen, Solidaritätsgruppen und Hilfswerken, die ihre Arbeit bezüglich der Menschenrechte in Kolumbien abstimmen und gemeinsame Handlungsfelder identifizieren.

Coca Cola Boykott italienische Boykottseite gegen Coca-Cola

boycott coke in Poland campaign against coca cola in Poland

NGG Saar nimmt kolumbianischen Gewerkschafter als Mitglied auf Durch diese Geste macht die NGG auf wiederholte Menschenrechtsverletzungen gegenüber Gewerkschaftern in Kolumbien aufmerksam.

Morddrohungen Sinaltrainal Update
Zwischen dem 22. und dem 25. November 2009 kam es zu einer Welle von neuen Morddrohungen Sinaltrainal
Am 22. November 2009 wurde in der Garage des Hauses von Jairo Méndez, einem Arbeiter des Unternehmens Nestlé de Colombia S.A. in der calle 1B No 5-40 Barrio la María der Gemeinde Bugalagrande, ein Schreiben gefunden mit der folgenden Todesdrohung:

"Der Schwarze Dezember kommt und der...
weiter
weiterfuehrende informationen
ASESINAN A JAIME LÓPEZ,
DIRECTIVO DEL POLO DEMOCRÁTICO ALTERNATIVO EN COLOMBIA
Jaime López, miembro de la Dirección Regional del Polo Democrático Alternativo en el departamento del Atlántico en la costa Caribe colombiana , fue asesinado en el día de ayer por disparos de sicarios, cuando ingresaba a su residencia luego de llevar a su hija al colegio.

El Abogado...
weiter
ASESINAN A JAIME LÓPEZ,
DIRECTIVO DEL POLO DEMOCRÁTICO ALTERNATIVO EN COLOMBIA
Jaime López, miembro de la Dirección Regional del Polo Democrático Alternativo en el departamento del Atlántico en la costa Caribe colombiana , fue asesinado en el día de ayer por disparos de sicarios, cuando ingresaba a su residencia luego de llevar a su hija al colegio.

El Abogado...
weiter
28 AÑOS SIN OLVIDO: MONSEÑOR OSCAR ARULFO ROMERO, COMPAÑERO DE CAMINO
POR: GLORIA ISABEL CUARTAS MONTOYA
/Quiero contarte que no acepto la imposición ideológica, cultural
paramilitar y me declaro en desobediencia civil /24 DE MARZO DE 1980-
24 DE MARZO 2008 [1] /….” Se reprime, cada vez en forma mas violenta,
alevosa e injusta, cualquier disidencia contra la forma actual de weiter
Paramilitarismus in Kolumbien
von PASC, Kanada
In Kolumbien wurden ungefähr vier Millionen Menschen gewaltsam vertrieben, in der Mehrheit durch paramilitärische Gruppen. Diese haben allein oder mit den Streitkräften wenigstens 15.000 Landsleute verschwinden lassen und sie in mehr als 3000 Massengräbern verscharrt oder in Flüsse geworden. Sie... weiter
Once años del asesinato de Isidro Segundo Gil Gil
Colombia, Carepa, Uraba Antioqueño. Transcurrían las 10.15 de la mañana del 5 de
diciembre de 1986 cuando fue asesinado dentro de las instalaciones de la planta de
Coca Cola el compañero Isidro. Era una muerte anunciada; Ariosto Milán Mosquera,
gerente de la planta, había expresado...
weiter
Las alianzas criminales de Coca-Cola
En las cinco plantas que tienen las filiales de Coca-Cola en el país laboran 8.700 empleados. De ellos el 70% son temporales que ganan menos del...
El Espectador
14 de octubre de 2006
Las alianzas criminales de Coca-Cola
Iván Cepeda Castro

Desde hace 23 años, Luis Javier Correa es trabajador de la multinacional
Coca-Cola en Colombia. También es el presidente del Sindicato Nacional de
Trabajadores de la...
weiter
Sentenciado a muerte
En las calles de Bogotá se puede leer una sentencia de muerte contra el sacerdote jesuita Javier Giraldo Moreno.
05.05.2010  hits: 3282
Videokundgebung gegen die Expo Kolumbien
Rund 60 AktivistInnen protestierten gestern mit einer Videokundgebung gegen die Eröffnung der Expo Kolumbien im Berliner Kino Babylon Mitte.
29.10.2009  hits: 8091
Ein ideales Szenario
Die Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD) stellt ihre Netzwerke in Kolumbien für Diskussionen über Aufstandsbekämpfung und über die Übertragbarkeit kolumbianischer Erfahrungen auf Afghanistan zur Verfügung. Dies geht aus Dokumenten zu einer Tagung hervor, die die Stiftung bereits im April in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá mitorganisierte.
03.09.2009  hits: 15198
Solidarität mit Indymedia-Kolumbien
Unter den Ermordeten sind die GewerksschafterInnen Leonidas Gómez, Führer der Angestellten der Citybank; Carlos Burbano aus dem Gesundheitswesen sowie die LehrerInnen Carmen Cecilia Carvajal und Gildardo Gómez. (de.indymedia.org)
20.03.2008  hits: 3393
Solidarität mit bedrohten Coca Cola Arbeitern
Drei Coca-Cola Arbeiter in Bucaramanga (Kolumbien) leben mit der Drohung, dass sie vor Ende des Monats (Dezember 2007) ermordet werden. In den Morddrohungen werden sie dazu aufgefordert dafür zu sorgen, dass ihre Gewerkschaft die Proteste eggen Coca-Cola einstellt. Die Arbeiter brauchen unsere Solidarität! (indy)
18.12.2007  hits: 2809
Kolumbien: Interview mit Edgar Paez
EdgarPaez spricht über die Wiederaufnahme der Coca-Cola Boykott Kampagne "Weil ich das Leben liebe konsumiere ich keine Coca-Cola", über die jüngsten Repressionen gegen Coca-Cola Gewerkschafter und das gegenwärtige politische Klime in Kolumbien.
01.11.2007  hits: 3331
Welle der Gewalt gegen Sinaltrainal
Als Reaktion auf die Wiederaufnahme der internationalen Coca-Cola Kampagne durch die kolumbianische Lebensmittelgewerkschaft Sinaltrainal gibt es derzeit eine Welle von Todesdrohungen und Gewalt gegen die Gewerkschafter.
17.10.2007  hits: 3104
Kolumbien: Sohn von Coca-Cola Gewerkschafter entführt
„Sag deinem Vater, dass wir nicht ruhen werden, bis ihr in kleine Stücke geschnitten seid.“ (indy)
02.10.2007  hits: 3438
Sohn von Gewerkschaftsführer umgebracht
Während der Gewerkschaftsvertreter HERNANDO MELAN CARDONA dabei war mit dem Unternehmen Textitel Rionegro einen neuen Tarifvertrag auszuhandeln, wurde sein Sohn von Kriminellen ermordet. (indymedia)
03.07.2007  hits: 2640
Die Herrschaft der Paramilitärs
Nun hat es auch den Geheimdienstchef erwischt. Jorge Noruega ist der bisher ranghöchste Funktionär in Kolumbien, der wegen Zusammenarbeit mit rechten Milizen und Drogenhändlern in Untersuchungshaft genommen wurde (telepolis.de - Thorsten Otto)
07.03.2007  hits: 4932
Kolumbianische Regierung unterhält Kontakte zu Todesschwadronen
Bisher wurden acht Abgeordnete aus dem Lager des Präsidenten verhaftet, weil sie ihre Wahl der Verbindung zu Todesschwadronen verdanken sollen. Zu ihnen gehört auch Senator Alvaro Araujo, der Bruder der bisherigen Außenministerin, die nur sechs Monate im Amt war. Auch gegen ihren Vater und einen Cousin wird ermittelt. Mehr als 60 Politiker wurden in dem Skandal vernommen. (net-tribune.de)
20.02.2007  hits: 6651
Morddrohungen gegen Coca-Cola Gewerkschafter
Heute kam die Nachricht, dass es eine neue Morddrohung gegen den Präsidenten der Lebensmittelgewerkschaft Sinaltrainal Javier Correa, und andere Mitglieder von Sinaltrainal gab. Die Drohung wurde am 10. Februar 2007 unter der Tür des Gewerkschaftsbüros der CUT in Bucaramanga durchgeschoben. (Die CUT ist der kolumbianische Gewerkschaftsdachverband.)
13.02.2007  hits: 4051
Kolumbien: Demokratie und 'Plan Colombia'
'Plan Colombia' ist der Name eines "Pro-Demokratie"-Hilfspaketes der USA für Kolumbien. Der Plan entstand im Jahre 1999. Erklärtes und oberstes Ziel war es, dem kolumbianischen Drogenhandel ein Ende zu setzen. Wie sich später herausstellte, war die Niederschlagung der Guerillabewegung ein weiteres Ziel des Planes. (Znet.de - Hector Mondragon)
22.01.2007  hits: 3463
Alle Märkte stabil
Einblicke in die Geschäfte kolumbianischer Paramilitärs nach ihrer "Demobilisierung"
Was alle wissen und Kolumbiens Regierung mit nicht zu erschütternder Gewissheit leugnet, enthüllt jetzt das Laptop von Jorge Cuarenta, einem der einflussreichsten Chefs der Paramilitärs: Einige der angeblich 30.000 demobilisierten Kämpfer der rechten Milizen waren kurzfristig angeworbene Außenstehende. Der Kern der Truppe ist weiter aktiv, auch militärisch. (Torsten Otto - telepolis)

18.10.2006  hits: 4520
Sinaltrainal Gewerkschafter ermordet
Am 17. August 2006 um ca. 23:00 abends wurde CARLOS ARTURO MONTES BONILLA,
Mitglied der Gewerkschaften SINALTRAINAL und SINTRAHOCAR ermordet, als er um ca. 23:00 sein Haus im Norden der Stadt Barrancabermeja erreichte. CARLOS ARTURO MOENTES BONILLA hinterlässt 7 Kinder und seine Frau María Elvia ?lvarez Delgado.

21.08.2006  hits: 3897
Auf dem rechten Auge blind
Ein internationales Gericht hat den kolumbianischen Staat wegen vergangener Massaker paramilitärischer Gruppen für schuldig befunden. Deren Treiben geht trotz des Friedensprozesses weiter (Tommy Ramm -tp)
05.08.2006  hits: 5074
Verletzung von Gewerkschaftsrechten 2005 weltweit
Darunter Kolumbien: "Die systematische und gezielte Gewalt gegen die Gewerkschaften hat sich weiter fortgesetzt. Siebzig Gewerkschafter wurden im Laufe des Jahres ermordet, darunter 15 Frauen. Die erschreckende Zahl von Ermordungen liegt dabei noch unter der der vergangenen Jahre. Allerdings haben die registrierten Fälle von Anfeindung von Gewerkschaftern zugenommen und die Regierung hat mit allen Mitteln versucht, die
Gewerkschaftsbewegung zu schwächen, ihr Image zu schädigen und sie zu entmutigen. "

09.06.2006  hits: 3648
Das Dorf der Vogelfreien
Der Ausnahmezustand ist Normalfall in der "Stadt des Todes", Apartadó, Kolumbien. In kleinen Städten wie dieser, in den Dörfern und Regionen an den Landesgrenzen tobt der Bürgerkrieg, von dem die Bewohner der großen Städte nichts mitbekommen. Kämpfe zwischen Militär, Guerilla, Paramilitärs und kriminellen Banden. Dazwischen Gewerkschafter, Bauern, Flüchtlinge. (tp-Leila Dregger)
04.06.2006  hits: 5285
Morddrohungen gegen Coca-Cola Gewerkschafter
Am 15. und 16. Mai kam es in Kolumbien in der Stadt Barranquilla erneut zu Morddrohungen gegen Gewerkschafter der kolumbianischen Lebensmittelgewerkschaft Sinaltrainal. (kanalB)
30.05.2006  hits: 3977
Profitable Konzerngewalt in Kolumbien
Seit Jahrzehnten ist Kolumbien Schauplatz einer der weltweit blutigsten politischen Auseinandersetzungen und steht an der Spitze internationaler Gewaltstatistiken .[...] Doch es gibt auch Akteure, die sich in dem schier endlosen Kreislauf der Gewalt gut eingerichtet haben: transnationale Konzerne. Wie sehr sie von der Gewalt profitieren und selbst für die Gewalt verantwortlich sind, hat jetzt die neu eröffnete kolumbianische Sektion des "Permanenten Tribunals der Völker" untersucht. (tp-Jörn Hagenloch)
10.04.2006  hits: 6071
Sign up to attend
& Get on the Bus to Coke"s Shareholder"s Meeting on April 19th in Wilmington, DE - People from around the world will be ascending onto this year"s Coca-Cola"s Annual Shareholder Meeting to speak directly to Coke"s CEO and Board of Directors. There will be a large protest outside of the meeting as well as planned actions during the meeting to pressure Coca-Cola to clean up their act. Charter buses will be available for those that need a ride.
29.03.2006  hits: 6495
Was ist schon
Das ist nicht das erste Mal, dass Coca Cola versucht, das weltweit rapide wachsende Heer seiner KritikerInnen durch eine "unabhängige Untersuchung" zu beruhigen, nicht zuletzt die wachsende Zahl von Universitäten in verschiedenen Ländern, die sich dem Boykott anschliessen.
28.03.2006  hits: 3763
Sieben Morde bei Coca Cola
Luis Javier Correa, Präsident der kolumbianischen Lebensmittelgewerkschaft Sinaltrainal wirft dem Coca Cola-Konzern trotz eingereichter Klage weiter Menschenrechtsverletzungen vor (tp-Tommy Ramm)
28.03.2006  hits: 7266
Coca-Cola sponsert die WM und profitiert vom Paramilitarismus in Kolumbien
Make it real: In Kolumbien werden die meisten Morde an Gewerkschaftern weltweit verübt. Coca-Cola - offizieller Partner der WM 2006 - profitiert von dieser Situation. Seit Jahren betreiben die Coca-Cola-Abfüller in Kolumbien eine extrem gewerkschaftsfeindliche Politik, die auch vor Morden nicht zurückschreckt.
28.03.2006  hits: 5005
Coca-Cola, die wahre Geschichte
Dossier des mexikanischen Forschungszentrums CIEPAC (deutsche Uebersetzung)
27.03.2006  hits: 3517
Kolumbien: Krise der Menschenrechte
Eine kleine Oberschicht dominiert Kolumbien seit Jahrzehnten, hat ein ausschliessendes politisches System etabliert und der Armee freie Hand zur Bekämpfung der "Subversion" erteilt. Jegliche Bemühungen um soziale Gerechtigkeit und die Einforderung der verfassungs-mässig garantierten Rechte gelten als "subversiv". (...) Ein weiteres Beispiel für diese systematische Gewalt zur Aufrechterhaltung des status quo lieferte der Streik der öffentlichen Angestellten im Oktober 1998. Während der dreiwöchigen Arbeitsniederlegung wurden sieben Gewerkschafter, darunter der Vizepräsident des Gewerkschaftsdachverbandes CUT, Jorge Ortega, ermordet.
14.02.2006  hits: 4538
Morddrohungen gegen Coca-Cola Arbeiter
Die kolumbianische Nahrungsmittelgewerkschaft Sinaltrainal, Initiator der weltweiten Kampagne gegen Coca Cola wegen Verletzung von Menschenrechten, sieht sich erneut mit Morddrohungen gegen ihre Mitglieder konfrontiert. (kolumbienkampagne)
09.02.2006  hits: 5440
Coca-Cola-winterspiele mit imageschaden
acht ermordete kolumbianische gewerkschafter bringen den hauptsponsor der Turiner Olympiade in bedrängnis (tp-Jörn Hagenloch)
16.01.2006  hits: 7144
zynische realität
US-universitäten mobilisieren gegen den Coca-Cola-konzern, die vorwürfe der studenten wiegen schwer: neben umweltschäden werden sie in Kolumbien mit der ermordung von gewerkschaftlern in verbindung gebracht. (SZ-Andrian Kreye)
13.01.2006  hits: 5979
erneut kolumbianischer Gewerkschafter ermordet
Seit dem 30.12.2005 war der Genosse CARLOS ARCINIEGAS NI?O verschwunden. Am 2.1.2006 wurde sein verstümmelter Leichnam gefunden. Er war Mitglied der Gewerkschaft SINTRAINAGRO und Teil des Betriebsrates bei dem Unternehmen PALMAS BUCARELIA, in dem er arbeitete.
08.01.2006  hits: 4555
studenten meutern gegen 'Killer-Coke'
die revolte kehrt zurück auf den US-campus. im visier haben studenten ein uramerikanisches symbol: brausegigant Coca-Cola. schon zehn unis legten millionenverträge auf eis. die vorwürfe wiegen schwer - umweltschäden in Indien, ausbeutung in Kolumbien bis zur verstrickung in Morde. (spiegel.de-Kirsten Grieshaber)
08.01.2006  hits: 6775
erneut kolumbianischer Gewerkschafter ermordet
LUCIANO ROMERO war 47 Jahre alt, er hatte 20 Jahre bei Cirolac-Nestlé in Valledupar gearbeitet und hinterlaesst 4 Kinder und seine Gefaehrtin.

12.09.2005  hits: 4083
studenten bei Coca-Cola-protest entfuehrt
bei einer protestaktion der gewerkschaft SINALTRAINAL gegen Coca-Cola wurden in Barranquilla am 3. juni 4 studenten entfuehrt. (Coca-Cola Kampagne)
16.08.2005  hits: 4129
terror als strategie zur bekaempfung der gewerkschaften
die gewaltsame beschneidung von arbeitnehmerInnenrechten in Kolumbien (Znet-Anastasia Moloney)
04.07.2005  hits: 3818
mordrohungen gegen anwaltskollektiv
am 13. mai erhielt die vorsitzende des anwaltkollektives Soraya Gutierrez Arguello ein packet welches sie aus angst vor einer bombe von der polizei oeffnen liess. das packet enthielt eine zerstueckelte, angebrannte, rot-bemalte puppe mit kreuz auf der brust und einen brief: >>sie haben eine huebsche familie, passen Sie auf sie auf anstatt sie zu opfern<<
20.05.2005  hits: 3650
Toribio unter beschuss
der versuch, die region Toribio im herzen der kolumbianischen volksbewegung zu militarisieren, ist in vollem gange (Znet - Hector Mondragon)
13.05.2005  hits: 4136
San José de Apartadó
der massakrierte Frieden (von Javier Giraldo -Znet)
11.04.2005  hits: 3703
lateinamerika - interview mit Noam Chomsky
ueber die lage in lateinamerika (Znet)
24.03.2005  hits: 5251
politische gefangene in Bogota
bericht zum besuch bei den politischen gefangenen in den gefaengnissen Bogotás.
15.03.2005  hits: 3813
Coca Cola-boykott in Chiapas
Indigen@s in Chiapas boykottieren den konsum von Coca Cola, weil ... und sehen sich mit erpressung konfrontiert
05.01.2005  hits: 4639
Dresden: proteste gegen Coca-Cola
protestaktion rund um den truck auf dem Altmarkt, um gegen die menschenverachtende konzernpolitik aufmerksam zu machen
19.12.2004  hits: 4338
nachrichten aus Kolumbien
Kolumbien, Antioquia - in den letzten zwoelf monaten hat die zahl der aussergerichtlichen hinrichtungen von baeuerInnen zugenommen, d.h. faelle, in denen die armee (die IV. Brigade) eine person mitnimmt, die spaeter tot auftaucht, fast immer mit militaeruniform bekleidet und registriert als im kampf gefallener guerrillero oder guerrillera.
04.08.2004  hits: 4734
Kolumbien:
Carlos Lozano ueber die verbindung von staat und paramilitaer
22.07.2004  hits: 4374
cour case against coca cola
After the leader of their union was shot down at the gate into the plant where they worked, Edgar Paez and his co-workers at the Coca-Cola bottling plant in Carepa, Colombia, tried for four years to get the country's courts to bring the people responsible to justice. Instead, some of the workers themselves wound up behind bars, while they watched the murderers go free.
05.06.2004  hits: 5075
die ermordeten
coca cola gewerkschafter von sinaltrainal
02.06.2004  hits: 4392
Kolumbien erhebt sich gegen freihandelsabkommen
abertausende Arbeiter demonstrierten am dienstag in allen grossen staedten Kolumbiens
24.05.2004  hits: 4187
Kolumbien:
chemikalienverseuchung ohne ende?
17.05.2004  hits: 5386
Kolumbien: angehoerige von coca cola gewerkschafter ermordet
sie ermordeten GABRIEL REMOLINA, FANNY ROBLE, ihren sohn ROBINSON REMOLINA und verwundeten 2 weitere ihrer kinder die sich im moment im krankenhaus befinden.
21.04.2004  hits: 4543
Alvaro Uribe Velez und die >>Demokratische Sicherheit<<
ueber den paramilitarismus wird versucht, stetig wachsende teile der zivilbevoelkerung in den konflikt hineinzuziehen. (Znet)
15.04.2004  hits: 4209
die alte dominotheorie in neuen kolumbianischen kleidern
US botschafter Woods begruesst Uribes angriff auf die kolumbianische verfassung (Znet)
13.04.2004  hits: 4249
Kolumbien heute
ueberblick zur entwicklung (Znet)
02.04.2004  hits: 4178
kolumbianische Coca Cola Gewerkschafter
im hungerstreik
18.03.2004  hits: 4562
coca cola in Indien
graebt der bevoelkerung das wasser ab
15.03.2004  hits: 4295
Kolumbien
drogen, krieg und politik - teil 1
12.03.2004  hits: 4341
Kolumbien
drogen, krieg und politik - teil 2
12.03.2004  hits: 4375
echte nachrichten aus Kolumbien
oder wie taeglich gegen die zivilbevoelkerung krieg gefuehrt wird.
11.03.2004  hits: 4220
Spanien schickt panzer nach Kolumbien
und schliesst die grenzen fuer fluechtlinge
09.03.2004  hits: 3944
Kolumbien: angriffe auf CocaCola gewerkschaft
am 2.Maerz 2004 drangen mehrere schwer bewaffnete maenner in das buero der gewerkschaft in Barranquilla ein. dieser vorfall ereignete sich einige tage nach dem besuch einer US-amerikanischen solidaritaets-delegation und einen tag nach aufnahme der tarifverhandlungen zwischen SINALTRAINAL und Coca Cola Femsa in Bogota.
03.03.2004  hits: 4349
Kolumbien:
Bauernfuehrerin von der politischen Polizei vehaftet
25.02.2004  hits: 4363
neuer angriff auf kolumbianische gewerkschaften
regierung Uribe loest die staatliche bergbaufirma MINERCOL auf. der gewerkschaftspraesident von SINTRAMINERCOL Francisco Ramírez wird bedroht. schreibt protestbriefe!
19.02.2004  hits: 3702
coca cola,
in Kolumbien fuer die ermordung und vertreibung von gewerkschafterInnen verantwortlich, steigert profitrate.
13.02.2004  hits: 4366
wie die kolonisation Américas legitimiert werden soll
ein Interview mit Evo Morales (Znet)
28.12.2003  hits: 6108
Kolumbien: Coca Cola und Nestle
Neue Mord-drohungen gegen die Gewerkschafter von
SINALTRAINAL

13.11.2003  hits: 4375
Kolumbien
fast taeglich stirbt eine gewerkschafterIn (Znet)
08.09.2003  hits: 4073
Massenverhaftungen in Kolumbien
Am 21. August 2003 wurden zahlreiche soziale Aktivistinnen in Saravena festgenommen.
27.08.2003  hits: 4365
Kolumbien:
die legende des paramilitarismus
18.06.2003  hits: 4007
 
nr_36: Casanare
nr_35: Die Strategie der Strohhalme
nr_34: Ende der Vertretung
nr_33: International Video Network DVDzine
nr_32: Grenzcamp Ukraine 2007
nr_31: G8-TV
nr_30: Der einzige Weg
nr_29: Das Gorlebengefühl
nr_28: Festung Europa
nr_27: Des Wahnsinns letzter Schrei
nr_26: 5 jahre kanalB
nr_25: best of kanalB
nr_24: Ermordete Coca-Cola-Gewerkschafter
nr_23: 1. Mai 2004 Berlin
nr_22: deutsche fluechtlingspolitik
nr_21: Venezuela 2003
nr_20: grenzcamp Koeln 2003
nr_19: 1. mai 2003 in berlin
nr_18: ziviler ungehorsam gegen den krieg
nr_17: sozialforum Florenz
nr_16: schnappschuss D 2002
nr_15: Bush in Berlin
nr_14: 1. mai 2002, Berlin
nr_13: Argentinien 2002
nr_12: Bruessel EU Gipfel 2001
nr_11: zivilisierte und affen
nr_10: Genua G8 Gipfel 2001
nr_9: 1. mai 2001 Berlin
nr_8: april 2001
nr_7: dezember 2000
nr_6: Prag, IWF und Weltbank Widerstand 2000
nr_5: oktober 2000
nr_4: juli 2000
nr_3: 1. mai 2000 Berlin
nr_2: mai 2000
nr_1: april 2000

nimm eine Fördermitgliedschaft!
video-player | screenings | newsletter | faq | vertriebsstellen | impressum | kontakt
Spenden an: content e.V. Postbank Berlin, Kontonr.: 6814102, BLZ: 10010010, IBAN: DE82100100100006814102, BIC: PBNKDEFF