kanalB.at ·labournet.tv ·unitedaliens.tv ·Zeitzeugengeschichte ·G8-TV
DEUTSCH / ENGLISH
Neue Morddrohungen
Die Aguilas Negras bedrohen Funktionäre von Sinaltrainal, die gerade dabei sind, einen Tarifvertrag mit Nestlé Colombia auszuhandeln 1. Mail 2009
Heute, am 30. April 2009 wurde in der Fabrik von Nestlé Colombia in der Gemeinde Bugalagrande die folgende Morddrohung gegen Arbeiter von Nestlé und Coca-Cola gefunden:

Schwarze Adler von Kolumbien
Guerilleros, ihr Hurensöhne, die ihr euch bei Sinaltrainal versteckt. Wir erklären den direkten und frontalen Krieg mit dem Ziel diese Organisation und ihre Funktionäre Rafael Esquivel, Martín Agudelo (El Abogado), Onofre Esquivel, Alvaro Varela, Julio Lopez, Fabio Olaya (ELENOS Hurensöhne) auszulöschen.
Und den Anführer Javier Correa
Ausrottung für alle diese vermaledeiten Hunde.
Wir wissen die Namen von Drogenhändlern, Vorauszahlungen, Ratten, Korrupten, ihr werdet auch ermordet werden...

In der Drohung werden Mitglieder der Verhandlungskommission und der Zuständige für den Forderungskatalog genannt. Der Forderungskatalog wurde am 18. März 2009 Nestlé präsentiert muss bis zum 10 Mai verhandelt werden. Es muss hervorgehoben werden, dass einige Tage bevor der Forderungskatalos präsentiert wurde, in den Toiletten der Nestlé Fabrik Drohungen gegen Sinaltrainal Mitglieder gefunden wurden.

Diese Drohung kommt zu einem Zeitpunkt, in dem Sinaltrainal über Forderungskataloge verhandelt die den Unternehmen Coca-Cola, Caves S.A.E.M.A., Noel, Zenú und Nestlé präsentiert wurden. Es muss auch erwähnt werden, dass in der Gemeinde Bugalagrande Polizeipatrouillen gesehen wurden, wie sie Sinaltrainal Mitglieder und Funktionäre verfolgt haben, die sich in einem Solidaritätszelt vor der Nestlé Fabrik befanden. Als man die Polizei aufforderte, diese Verfolgung zu erklären, sagte sie, dass sie vom privaten Sicherheitsdienst gerufen worden seien, den Nestlé innerhalb der Fabrik hat.

Wir fordern die Behörden auf, diese Vorkommnisse zu untersuchen und die materiellen und intellektuellen Verantwortlichen zu finden, das Leben der Mitglieder von Sinaltrainal und ihrer Familien und das Recht auf gewerkschaftliche Organisierung zu schützen.

Hochachtungsvoll

Luis Javier Correa Suarez

Präsident
weitere Infos ...

nimm eine Fördermitgliedschaft!
video-player | screenings | newsletter | faq | vertriebsstellen | impressum | kontakt
Spenden an: content e.V. Postbank Berlin, Kontonr.: 6814102, BLZ: 10010010, IBAN: DE82100100100006814102, BIC: PBNKDEFF